Bäckerei Wörner und andere Hot Spots in Jettingen

Veröffentlicht am 13.08.2020 in Pressemitteilungen

Frau und Herr Wörner, Jan Hambach

Der SPD-Ortsverein Jettingen berichtet über den Besuch der Bäckerei Holger Wörner und die Hot Spots Tour in der Gemeinde...

"Auf seiner Tour durch den Wahlkreis hat Jan Hambach nach seinem letzten Besuch beim Bürgermeister erneut Halt in Jettingen gemacht, um unsere Gemeinde noch besser kennenzulernen.

Den Anfang machte ein Besuch bei der Bäckerei Wörner wo wir unter anderem herausfinden wollten, wie es um traditionelle handwerkliche Bäckerbetriebe in Zeiten von Massenproduktion und jetzt noch zusätzlich unter dem Einfluss von Corona geht. Die Bäckerei Wörner seit 1798 in Familienbesitz, geht in Jettingen bald in die 8. Generation, was zeigt, dass kleine Handwerksbetriebe wie diese Bäckerei unsere Gesellschaft und unsere Gemeinde genauso leidenschaftlich mit geformt haben, wie sie seit Anfang an ihre altbewährten und beliebten Brezeln formen. Bemerkenswert, dass bisher alle Auszubildenden übernommen wurden und heute noch im Betrieb sind. Mit etwa 30 Beschäftigten (Voll- u. Teilzeit), davon 10 in der Bäckerei, 12 im Verkauf sowie Reinigung u. andere Tätigkeiten, zeigt die Größe dieses Bäckereibetriebes auf. Dies ist um so bemerkenswerter, als dass im Bundesgebiet jährlich ca. 450 Bäckereien schließen! Nach der Prognose von Holger Wörner, werden wir im Jahr 2050 noch etwa 2.000 backende Betriebe haben.

Nachdem ersten Erweiterungsbau 2007 für Kühl- und Infrastruktur, konnte vor 2,5 Jahren die langersehnte Erweiterung der Backstube stattfinden. Damit haben nun auch die Köstlichkeiten der Konditorei genug Platz um kreiert und geformt zu werden, was gerade auch bei hohen Temperaturen wie wir sie im Moment erleben durch bessere Klimatisierung seine Vorzüge findet.

Immer mit dabei, wie hätte es auch anders sein sollen, war das Coronavirus. Denn auch hier hat das Virus seine Spuren hinterlassen. Nachdem viele Vereins- u. private Feiern sowie Veranstaltungen abgesagt werden mussten, die Schule nicht mehr beliefert wurde, hat sich dieses auch in rückläufigen Umsätzen niedergeschlagen. Gerade hier zeigt sich aber zudem auch die Treue der seit Jahren kommenden Stammkundschaft, Tradition ist auch hier ein ganz großer Begriff.

Beispielsweise stellen die Einhaltung strikter Datenschutzvorschriften einen bürokratischen Aufwand dar, der Zeit und Arbeitskraft für die Bäckerei raubt. „Wir müssen gerade kleinere Betriebe an dieser Stelle entlasten“, so Hambach, „damit das eigentliche Handwerk nicht zu kurz kommt.“ Das Handwerk habe sich als krisenresistente Branche erwiesen und müsse daher nicht nur die entsprechende Anerkennung erfahren, sondern auch aktiv gestärkt werden.

Die sogenannte „work/life belance“ rückt gerade auch in Handwerksberufen seit Jahren immer mehr in den Mittelpunkt, welche durch gute Planung und Vorarbeit allerdings lediglich eine Sache der Organisation darstellt. Mit 20 E-Bikes für die Mitarbeiter unterstützt die Bäckerei Wörner aktiv ihr Mitarbeiterteam.

Die frisch gebackenen Brezeln - dem Blockbuster der Bäckerei Wörner - die wir als Wegzehrung bekommen haben, der Geruch in der Backstube und die Wärme der Tüte, das alleine ist ein Erlebnis was durch industrielle Herstellung nicht ersetzt werden kann!

Ein herzliches Dankeschön, verbunden mit einem Erinnerungsgeschenk an Frau und Herr Wörner, beendete den Besuch von Jan Hambach und Vertretern der Jettinger SPD bei der Bäckerei Wörner.

Im Anschluss daran fand eine kurze Rundfahrt zu den wichtigsten Hotspots in der Gemeinde, wie das neue Freizeitgelände im „Stöckach“, das Gewerbegebiet West und das Neubaugebiet "Amsel" statt, geführt durch unseren Gemeinderat Bertram Bader. Zum Ausklang dieses Tages setzte eine Kugel Eis in der Eisdiele „Leonardo da Vinci“ den goldenen Punkt. In lockerer Runde wurden weitere Gespräche geführt und der Tag Revue passieren lassen. Danke an unseren Landtagskandidaten Jan Hambach dass er sich die Zeit genommen hat, uns hier im Oberen Gäu zu besuchen. Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg findet übrigens am 14. März 2021 statt."